«

»

GEW-Stellungnahme zur Anhörung zum Gesetz zur Änderung des Besoldungs- und Versorgungsanpassungsgesetzes

DruckWir dokumentieren die GEW-Stellungnahme zur Anhörung zum Gesetz zur Änderung des Besoldungs- und Versorgungsanpassungsgesetzes 2013/14, Drucksache 16/6688. Bei den Gesprächen zur Nachbesserung des Gesetzes über die Besoldungsanpassung im Sommer diesen Jahres haben Landesregierung und Gewerkschaften nach schwierigen Verhandlungen eine Einigung erzielt, die auch von der GEW NRW mit getragen wird. Es ist sicherlich ein fairer Kompromiss, der durch die öffentlichen Demonstrationen in 2013 und die folgenden juristischen Auseinandersetzungen vorbereitet wurde. Wertschätzung ist auch die angemessene Würdigung der für Lehrkräfte verlangten Hochschulausbildung, die auch zu einem späten Einstieg ins Berufsleben führt. Durch die in den letzten Jahren verschlechterten Anrechnungen dieser Ausbildung für die späteren Pensionsleistungen muss dieser Zeitverlust durch die hohen Qualifikationsanforderungen auch mit einer dementsprechenden Bezahlung ausgeglichen werden können. Wertschätzung kann nicht in den höheren Gruppen aufhören, erst recht nicht wenn das Land konkurrenzfähig bleiben möchte und die Bestenauslese auch funktionieren soll.

http://www.gew-online.de/dms_extern/download.php?id=233551

Print Friendly

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://gew-aachen.de/gew-stellungnahme-zur-anhoerung-zum-gesetz-zur-aenderung-des-besoldungs-und-versorgungsanpassungsgesetzes/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>