↑ Zurück zu Anerkennungsverfahren

Widerspruch/Klage

paragraphGegen den Feststellungsbescheid können Sie innerhalb eines Monats formlos Widerspruch einlegen. Vor der Formulierung des Widerspruchs sollten Sie Akteneinsicht in die Gutachten, die Grundlage des Bescheides waren, und die versorgungsärztliche Stellungnahme nehmen.  Bei der Formulierung des Widerspruchs hilft Ihnen die Schwerbehindertenvertretung.

Wenn das Widerspruchsverfahren erfolglos war, ist eine Klage beim zuständigen Sozialgericht möglich. Sie ist in erster Instanz kostenlos. Ein Fachanwalt, der sich im Schwerbehindertenrecht auskennt, sollte hinzugezogen werden.

Print Friendly

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://gew-aachen.de/sbv/anerkennungsverfahren/widerspruchklage/